Havelberg 2017 - Goodbye Wochenende

Fragt man in Rotex-Kreisen nach dem Lieblingswochenende der Rotexer, antworten viele wie aus der Pistole geschossen: „Havelberg!“ Und all jene Havelberg-Fans hatten Glück, denn am vergangenen Wochenende fand die 18. Ausgabe des Wochenendes statt.

Nach teilweise mehr als fünf Stunden Zug- und Busfahrt sind am Freitagnachmittag Rotexer, Inbounds und Outbounds auf der Spülinsel, einer kleinen Insel mitten in der Havel, angekommen. Viele waren mit gemischten Gefühlen angereist: Neben der Vorfreude aller Teilnehmer auf das Wochenende waren einige Inbounds auch traurig, denn das Treffen in Havelberg ist für sie das letzte Rotex-Wochenende ihres Austauschjahres, somit haben auch die Outbounds in Havelberg das letzte Mal die Gelegenheit, die Inbounds zu sehen und ebenfalls an den Rotexern geht der Abschied von den Inbounds nicht spurlos vorbei.

Doch als sich alle bei der Ankunft in Havelberg in die Arme fielen und sich über das Wiedersehen freuten, wurde die Stimmung sofort wieder positiv und die Vorfreude auf ein tolles Wochenende überwog.

Nachdem sich alle im Schlafraum eingerichtet hatten und die mitgebrachten Speisen am Buffet verspeist hatten, gab es auch schon den ersten Überraschungsprogrammpunkt: ein nächtlicher Ausflug ins

Freibad Havelberg, das die Austauschschüler kurz vor Mitternacht ganz für sich hatten. Trotz des am Freitag noch kühleren Wetters ließen es sich die In- und Outbounds nicht nehmen, diese besondere Gelegenheit zu nutzen und vergnügten sich im buchstäblich kühlen Nass.

Am Samstag besserte sich das Wetter dann, sodass den geplanten Aktivitäten draußen nichts mehr im Wege stand. Neben einer Kanutour über die Havel hatten die Austauschschüler die Gelegenheit, an der Anlegestelle schwimmen zu gehen, Volleyball zu spielen, oder sich mit Minigolf die Zeit zu vertreiben.

Abends wurde der Auftritt der Inbounds auf der Distriktkonferenz am 24. Juni in Neustadt am Rübenberge geprobt, die die Ehre haben, ihre Länder dort bei einer Flaggenparade zu vertreten und am Programm mitwirken zu dürfen.

Nach so einem sportlichen Tag freuten sich alle Teilnehmer dann über das leckere Grillen, bei sich alle an Bratwurst, Grillkäse und leckeren Salaten satt essen konnten.

Die Nacht wurde schließlich mit einer altbewährten Tradition eingeläutet – einem Wettbewerb mit verschiedenen kleinen Spielen zur Kür des besten Austauschschülers. Sowohl Publikum als auch Kandidaten waren mit Begeisterung dabei und es wurde viel gelacht. Obwohl das offizielle Programm um 23:00 Uhr endete, nutzten die Austauschschüler die Gelegenheit, noch ein letztes Mal bis in die frühen Morgenstunden miteinander zu tanzen, zu reden und zu feiern.

Am nächsten Morgen hieß es dann Abschied nehmen und alle Austauschüler hatten Flaggen dabei, manche die ihres Heimatlandes, andere deutsche Flaggen, die sie von den anwesenden mit kleinen Botschaften versehen ließen, um sie anschließend als Andenken mit nach Hause zu nehmen.

Der Vorstand von Rotex 1800 e.V. bedankt sich bei allen Teilnehmern und ist sich sicher: Auch dieses Havelberg-Wochenende wird wieder in guter Erinnerung bleiben!

Rotex 1800 e.V. dankt dem Rotary Club Havelberg für die exzellente Planung und außerordentliche Unterstützung bei der Durchführung des Wochenendes. Insbesondere das jahrelange Engagement von Wolfgang Schürmann und Klaus Heydrich soll an dieser Stelle herausgehoben werden.