Königslutter 2015 – Outboundschulung

Am ersten Juliwochenende diesem Jahres kamen unsere Outbounds ein letztes Mal zusammen bevor sie sich auf ihre große Reise in verschiedenste Länder begeben. 

Am heißen Freitagnachmittag trafen wir uns in der Turnhalle der Haupt- und Realschule Königslutter, wo alle nacheinander ankamen (manche auch erst spätabends, von ihrer Klassenfahrt). Nach einer kurzen Begrüßung gab es dann auch schon ein leckeres Abendessen aus den mitgebrachten Köstlichkeiten, das gut für alle reichte.  Wie schon in der Begrüßung angekündigt folgte dann ein kleiner Allgemeinwissenstest, der die Outbounds auf ihr Wissen über Politik und Geschichte Deutschlands ein wenig auf die Probe stellen sollte. Der Test wurde auch rasch korrigiert mit teilweise erschreckenden Ergebnissen, die hoffentlich noch ausgebügelt werden können bevor es ins Ausland geht. Aber es waren auch ein paar dabei die gut Bescheid wussten. Nach dem kleinen Schrecken des Tests gab es dann noch ein paar Spiele und es wurde sich auch schon fleißig unterhalten und ausgetauscht darüber, was einen wohl erwartet. 

Am Samstag wurden die Outbounds dann in vier Gruppen aufgeteilt, die auf vier Workshops verteilt wurden. Es gab jeweils zwei Workshops vormittags und zwei nachmittags. Es gab

die Workshops: Kommunikation, Probleme, Knigge und Pins basteln. Im Kommunikationsworkshop konnten die Outbounds einiges darüber lernen, inwiefern Kommunikation eine Rolle spielt und was die verschiedensten Kulturen für einen Einfluss auf die Kommunikation haben können, wo Fettnäpfchen lauern und wie man diese vermeiden kann. Im Probleme Workshop gab es zunächst einmal verschiedenste Fallbeispiele dazu, was für Probleme auftreten können und wie man sie lösen könnte, was für eine Rolle dabei der eigene Rotary Club und auch Distrikt spielen kann. Danach gab es dann noch eine Mädchen und eine Jungen Kleingruppe in der noch einige Probleme besprochen wurden und auch noch jegliche Fragen gestellt werden konnten. Im Knigge Workshop konnten die Outbounds einiges lernen über das gewünschte Verhalten und den Dresscode bei Rotary Meetings. Außerdem gab es noch Anregungen für die Präsentationen die auch irgendwann auf die Outbounds zukommen. Im letzten Workshop konnten Pins gebastelt werden, die die Austauschschüler immer sehr gerne untereinander fleißig tauschen um sie an ihre Rotary Blazer heften zu können.

Nach diesem anstrengendem und auch wieder sehr heißem Arbeitstag gab es dann zum Abendessen sehr leckere Pizza für alle und danach folgten bis in die späten Abendstunden hinein einige spannende Gespräche über Erwartungen und Vorfreude und auch Austausch über Erfahrungen der Rotexer. 

Am Sonntagmorgen haben dann alle ganz fleißig mitgeholfen die Sporthalle aufzuräumen, so dass noch genug Zeit blieb mit allen zur Eisdiele in Königslutter zu laufen, um endlich eine Abkühlung an diesem heißen Wochenende zu bekommen. Danach ging es auf zum Hotel Avalon in dem die Outbounds dann ihre letzten Informationen zum Austausch bekommen haben und mit der Überreichung ihrer Pins und Fahnen gab es dann noch Applaus für alle mutigen Outbounds diesen Jahres.

Wir, Rotex 1800, wünschen euch Outbounds auch ein tolles Jahr, dass ihr viel spannendes erleben werdet, neue Bekanntschaften schließt, neue Freunde findet und vielleicht sogar eine zweite oder dritte Familie. Viel Glück und gute Reise!

Zuerst veröffentlicht am 06.08.2015. Zurück