Internes Arbeitswochendene – Gifhorn 2016

Zwischen den Jahren trafen sich vom 27.-29. Dezember arbeitswillige Rotexer im evangelischen Jugendheim Gifhorn zu den Internen Arbeitstagen von Rotex. Als willkommene Abwechslung drehte sich an diesem Wochenende einmal nicht alles um die Bespaßung der Austauschschüler, sondern es war Zeit und Gelegenheit da, wichtige Dinge und Neuerungen zu besprechen und in Workshops die Rotex-Aktivitäten weiterzuentwickeln.
Erstmals konnten auch die anwesenden Neu-Rotexer, Rebounds des Jahres 2016 an der Mitgliederversammlung teilnehmen, bei der die Rotexer das vergangenen Jahr Revue passieren ließen, die Finanzen des Vereins dargelegt wurden und der Vorstand einen Ausblick auf das kommende Jahr gab. Intensive Diskussionen gab es zu der Frage, wie man Rotex umweltfreundlicher machen könnte und es gab unter anderem die Vorschläge, bei Rotex-Wochenenden auf Plastikflaschen zu verzichten und einige Mahlzeiten ausschließlich vegetarisch anzubieten.


In den Workshops stand die Arbeit mit den Rebounds im Vordergrund. Der Rebound-Leitfaden wurde überarbeitet und es wurden Überlegungen angestellt, wie man die Nachbereitung des Austausches verbessern könnte. Eine Idee war, anstatt oder zusätzlich zum bisherigen „Rebound-Abend“, eine „Rebound-Schulung“, orientiert am Vorbild der verpflichtenden „Outbound-Schulung“ anzubieten, bei der die Rebounds gemeinsam über ihren Austausch reflektieren und der „Reverse Culture Shock“ thematisiert wird. Ob und in welcher Form eine solche Rebound-Schulung bereits in diesem Jahr durchgeführt werden kann, wird der Vorstand in den nächsten Wochen beschließen. Ein weiterer Workshop hat sich mit der EuropaTour beschäftigt und hat alternative Ideen zu den bisher durchgeführten Stadttouren von Rotexern ausgearbeitet, zum Beispiel Stadtrallyes oder Entdecken der Städte in Kleingruppen.
Als externe Gäste kamen Stefan Karnop (Distrikt YE Chair), Ekkehard Musick (ehemaliger YE Chair, Vorsitzender des RI YE Boards) und Sönke Jaek (Rotexbeauftragter Distrikt 1800), die über verschiedene Themen berichteten und sich über die neusten Entwicklungen bei Rotex informierten. Ekkehard Musick sensibilisierte die Rotexer für das Thema „Sexual Harassment and Abuse“ und berichtete über die Möglichkeiten, die das Rotary Alumni Programm für Rotex bietet. Stefan Karnop erzählte über aktuelle Entwicklungen seitens Rotary. Sönke Jaek, der sein Amt erst zum Jahreswechsel antritt, nutzte die Gelegenheit, sich den Rotexern vorzustellen und mehr über den Verein zu erfahren.
Nach getaner Arbeit brachen die Rotexer am 29. Dezember wieder nach Hause auf und können nicht nur auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken, sondern sich auf das kommende Jahr 2017 mit all seinen Rotex-Aktivitäten freuen.

Zuerst veröffentlicht am 07.01.2017. Zurück