Rotex 1800 e.V.

Allgemein

ROTEX steht für ROTary EXchange und ist eine zunehmend weltweit existierende Organisation ehemaliger Rotary Austauschschüler, wobei die Zahl 1800 für den Rotary Distrikt 1800 steht, in welchem Rotex 1800 tätig ist. Die Lage des Distrikts 1800 können Sie der nebenstehenden Distriktkarte entnehmen. Rotex 1800 wurde im Jahre 1989 von Frank Heideloff und Anne Diekmann ins Leben gerufen. Seit 2012 ist Rotex 1800 ein offiziell eingetragener Verein mit anerkannter Gemeinnützigkeit.

Jugendliche, die die Chance hatten am Rotary-Youth-Exchange (RYE) teilzunehmen, kehren in der Regel reich an Erfahrungen und Eindrücken ins Heimatland zurück. Um diesen Erfahrungsschatz auch nach dem Austauschjahr noch sinnvoll zu nutzen, haben sich die Rotexer seit dem Bestehen von Rotex 1800 die Betreuung von Rotary-Austauschschülern zur Aufgabe gemacht. Rekrutiert werden als Rotexer die jeweiligen Austauschschüler, die nach einem Jahr im Ausland nach Deutschland zurückgekehrt sind, auf so genannten Rebound-Wochenenden, auf welchen sie umgehend in den Ablauf eingebunden werden können.

Aufgaben

 

Rotary Youth ExchangeLaut unserer Satzung versteht sich Rotex 1800 e.V. als Serviceorganisation, dessen Hauptaufgabe in der aktiven Mitarbeit am Rotary-Youth-Exchange-Program (RYEP) liegt. Unsere Arbeit bezieht sich im Besonderen auf die Betreuung und Beratung der Austauschschüler/-Innen, die zu Gast im Distrikt 1800 sind (Inbounds), sowie der Vorbereitung der zukünftigen Austauschschüler/-innen, die beschlossen haben ein Jahr im Ausland zu verbringen (Outbounds). Unser Ziel ist es den Austauschschülern Ihren Aufenthalt in Deutschland so aufregend und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, bzw. sie so gut wie möglich auf das Ihnen bevorstehende Jahr vorzubereiten.

Da das Rotary-Jugendaustausch-Programm unter anderem darauf basiert, dass die Eltern des deutschen Austauschschülers im Gegenzug einen Jugendlichen aus dem Ausland aufnehmen, liegt auch die Beratung der deutschen Gastfamilien in unserem Aufgabenbereich. Wir versuchen vor allem die Gastfamilien dabei zu unterstützen die Integration der Austauschschüler in Deutschland so einfach und unkompliziert wie möglich zu machen und bei eventuell auftretenden Problemen zu helfen.

Im Großen und Ganzen könnte man Rotex als eine Art unabhängigen Ansprechpartner für alle am Rotary-Youth-Exchange Beteiligten sehen, der nicht zu letzt durch seinen vielseitigen und umfangreichen Erfahrungsschatz seine Berechtigung hat. Denn wer könnte besser Fragen beantworten und Hilfestellungen, Tipps und Tricks geben zum Thema Schüleraustausch, als jemand der selbst daran teilgenommen hat?

Aktivitäten

Um diesen Aufgaben nachzukommen organisiert Rotex 1800 e.V. unter anderem alle zwei Monate Wochenendtreffen für Inbounds und Outbounds, verschiedene Tagesaktionen, wie zum Beispiel Besichtigung des Flughafen Langenhagen, Radio ffn, des Volkswagenwerkes in Wolfsburg, Theaterbesuche in Hannover, Brauereiführungen für die Inbounds. Zudem gibt es jährlich zwei weitere Veranstaltungen: Eine Länderinfo für Outbounds, auf der sie sich vorab detailliert über Ihr Austauschland informieren können und eine Gastelternvorbereitung, wo wir Gasteltern in kleinen Gesprächsrunden und Einzelgesprächen die Möglichkeit geben sich mit uns auszutauschen.

Seit 1999 wird als absolutes Highlight für die Austauschschüler des Rotary Distrikts 1800 im Frühling jeden Jahres eine dreiwöchige Europatour angeboten.

Finanzierung

Da Rotex 1800 e.V. eine nicht-kommerziell orientierte Organisation ist und wir den Austauschschülern möglichst viel für wenig Geld bieten wollen, sind wir auf Spenden und Sponsoren angewiesen. In der Vergangenheit waren dies zum größten Teil Rotary Clubs, die uns zum Beispiel ein Essen, eine Unterkunft oder auch ein gesamtes Wochenende finanziert haben, aber auch Unternehmen und Firmen, die uns Besichtigungen oder ähnliches zu besonders preiswerten Tarifen ermöglicht haben. Wünschen Sie detailliertere Informationen zur Organisation, Arbeit und zur Finanizierung von Rotex 1800 e.V., wenden Sie sich bitte an die unter "Kontakt" aufgeführten Ansprechpartner.